BlogEinlass-Ampeln ermöglichen Freibadspaß trotz Corona-Maßnahmen

Einlass-Ampeln ermöglichen Freibadspaß trotz Corona-Maßnahmen

Mitarbeiter von den Stadtwerken Kulmbach haben vor kurzem am Eingang des Kulmbacher Freibads zwei Connfair Einlass-Ampeln installiert. Der Vorteil des Messsystems liegt vor allem in dem hohen Schutzgrad der Hardware und der zuverlässigen, vollautomatischen Personenzählung. Durch die integrierte Auslastungsanzeige auf der Homepage können Freibad-Besucher schon von Zuhause einsehen, ob das Freibad noch freie Kapazitäten hat oder ob das Besuchermaximum bereits erreicht ist.

Laut Prognosen wird der Sommer 2020 erneut Rekordtemperaturen erreichen. Zugleich können öffentlich zugängliche Einrichtungen und Gebäude fortlaufend nur unter strengen Auflagen öffnen, da Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV‑2 voraussichtlich auch die nächsten Monate stark unseren Alltag prägen werden. Dies umschließt u.a. die Beschränkung der Personenanzahl in einem Gewerberaum.

Dieser Sommer wird für uns alle anders als die vergangenen und schränkt uns in vielen Aktivitäten ein, die wir mit heißen Sommerwochen verbinden: lange, lustige Grillabende mit Familie und Freunden, mitreißende Festivals, Reisen in ferne Länder und vor allem viel Zeit im Freibad.

Doch dank einer intelligenten, digitalen Personenzählung durch unsere Connfair Einlass-Ampeln können Kulmbacher auch dieses Jahr unbesorgt Zeit im Freibad verbringen. Die Stadtwerke Kulmbach haben sich informiert und mit uns eine Lösung für die Einhaltung der offiziellen Vorgaben gefunden. Folglich durften wir Anfang Juni den Ein- und Ausgang des Freibads mit zwei unserer Einlass-Ampeln versehen. Diese zählen vollautomatisch jeden Besucher, der ins Freibad eintritt oder es verlässt. Die Ergebnisse werden synchronisiert, sodass die Einrichtung zu keinem Zeitpunkt ungewollt das erlaubte Kapazitätsmaximum überschreitet. Zudem ermöglicht dies jederzeit einsehbare, übersichtliche Auswertungsgraphiken der Besucherströme und bei Lockerung der Maßnahmen kann die Konfiguration kurzfristig angepasst werden.

Die Stadtwerke Kulmbach haben die Angaben der aktuellen Auslastung zudem auf der eigenen Website integriert. Dadurch können die Besucher bereits von Zuhause freie Kapazitäten einsehen. Das macht den Badetag besser planbar und verhindert lange Warteschlangen vor dem Eingang. Bei der Öffnung eines weiteren Eingangs können die Stadtwerke Kulmbach die Systeme um die Connfair Counter-App erweitern, womit Besucher manuell gezählt werden. Auch diese Daten werden synchronisiert und laufen in den Cloud-Systemen mit den Daten der Einlass-Ampeln zusammen.

Die Bestellung nach Preisanfrage und Lieferung der Einlass-Ampeln nach Kulmbach verliefen unkompliziert und schnell. Unser persönlicher Support ging auf die individuellen Bedürfnisse der Stadtwerke Kulmbach und die Gegebenheiten des Freibads ein. Dadurch wurde die richtige Höhe der Ampeln eingestellt und spezielle Wetterkonditionen wurden berücksichtigt. Vor allem der hohe Schutzgrad unserer Einlass-Ampel vor bspw. Staub und Spritzwasser gefiel den Verantwortlichen besonders gut.

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Kulmbach und, dass einem heißen Sommertag im Freibad Kulmbach nun nichts mehr im Weg stehen kann.

Topics:

Corona, Einlassmanagement, Auslastungssteuerung

Published on Feb 9, 2022

Don't forget to share this post: