BlogConnfair auf der IFA 2020: Behind the Scenes

Connfair auf der IFA 2020: Behind the Scenes

IMAGE-2020-09-083-600x450

 

Haben Sie schon gehört? Das Connfair-Team war auf der IFA 2020 in Berlin. Statt einem Kombi musste jedoch ein Transporter herhalten, denn es wurden 32 frisch-produzierte Connfair Einlass-Ampeln eingepackt.

 

Die Connfair GmbH hatte am 13. August jeden Grund zur (Vor-)Freude: Die MB Capital Services GmbH, Tochtergesellschaft der Messe Berlin, hat bei Connfair für die IFA 2020 eine Bestellung über 32 Einlass-Ampeln eingereicht. Als erste große Messe in Deutschland nach dem Ausbruch von Covid-19 wurde die Messe mit einer drastisch verkleinerten Anzahl an eingeladenen Gästen und einem umfangreichen Hygienekonzept organisiert. Neben vielen Maßnahmen, die die Sicherheit und Gesundheit der Fachbesucher und Mitarbeiter vor Ort sicherstellen sollten, trugen unsere Einlass-Ampeln zur Regelkonformität bei der Einhaltung des Mindestabstands bei.

 

IMAGE-2020-09-08-15-600x338

 

Nach der Anfahrt am Montag fand am Dienstag, dem 01. September, der große Aufbau statt. Die Ampeln wurden an verschiedenen Ein- und Ausgängen der vier großen Messehallen aufgestellt und angeschlossen. Durch das Plug & Play-System der Ampel war der Aufwand des Aufbaus selbst zwar gering, jedoch mussten die Besucherströme und Absperrungen genau geplant werden. Während sich die Besucherströme in den Pressekonferenzsälen automatisch in jeweils eine Richtung lenkten (zu Beginn betraten alle Besucher die Halle, am Ende der Veranstaltung verließen sie den Raum), wurden die Ausstellungshallen sowie Catering- und Loungebereiche zu Einbahnstraßensystemen verbaut. Somit diente eine Flügeltür allein dem Eingang und eine andere allein dem Ausgang.

 

Ampeln-800x360

 

Nach der Aufstellung wurde zahlreich getestet. Die Synchronisation der Ampel-Daten über die verschiedenen Ein- und Ausgänge verlief durchgehend reibungslos. In einem Testdurchlauf wurde das Erreichen der Maximalkapazität getestet, wobei alle Ampeln zeitgleich auf Rot schalteten. Zusätzlich wurde das akustische Warnsignal im System aktiviert, bei welchem ein Signalton beim Überschreiten der Maximalkapazität ertönt. Eine weitere Option war die Anzeige der aktuellen Auslastung auf den Monitoren vor den Eingängen, welche nicht benötigt wurde. Obwohl die Messe Berlin das gesamte Gebäude mit WLAN ausgestattet hatte, war das Connfair-Team gut gerüstet und hatte zusätzlich mehrere Einlass-Ampeln mit LTE-Anbindung dabei. Einige dieser Geräte wurden aktiviert, um in manchen Gebäudeabschnitten den Internetempfang zu unterstützen.

 

Beim Pressetag am 02. September hatten die Einlass-Ampeln erfolgreich Ihren ersten IFA-Einsatz. Auch die weiteren Messetage (03. – 05. September) verliefen einwandfrei. Einer unserer Mitgründer war jeden Tag vor Ort, um die Technik zu überwachen und für Notfälle bereitzustehen. Mit der Nutzung unserer Counter-App konnte die Messe Berlin jederzeit die Auslastung der verschiedenen Hallen über das Smartphone einsehen und ggf. anpassen. Insgesamt haben die 32 Ampeln über den Messezeitraum hinweg mehr als 16.700 eintretende Personen gezählt. Durch die Statistiken im Admintool konnte im Nachhinein festgestellt werden, welche Halle und welcher Tag am besten besucht war.

 

IMAGE-2020-09-08-16-600x450

 

Das Connfair-Team trat am 06. September zufrieden den Heimweg an. Die Zusammenarbeit sowohl mit den Veranstaltern in der Organisation als auch mit den Mitarbeitern vor Ort hat uns sehr viel Freude bereitet. Die Messe gilt als Vorreiter des stückweisen Wiedereinstiegs nach dem Corona-Lockdown und war mit der Umsetzung des Hygienekonzeptes und dem Einsatz der Connfair Einlass-Ampeln ein Erfolg ohne Ansteckungsgefahr!

Topics:

Connfair

Published on Feb 9, 2022

Don't forget to share this post: